Sternanis

Sternanis stammt von einem chinesischen Magnoliengewächs. Sie ist dessen getrocknete, meist achtzackige Frucht und gekennzeichnet durch rotbraune Samen. Hauptanbaugebiete der Sternanis-Kluturen sind China, Vietnam, Japan sowie die Philippinen.

 

In erster Linie wird Sternanis zum Würzen von Backwaren, Kompotte und Marmeladen verwendet. Aber auch in Glühwein, Punsch oder selbst angesetzte Liköre findet Sternanis Verwendung.

 

Hauptsächlich wird Sternanis aber für asiatische Speisen verwendet und verleiht ihnen das typische Aroma,was so typisch für diese anisartige Frucht ist: Der süßliche Duft und der leicht bennende lakritzartige Geschmack.

 

Um Anis zu verwenden, wird er entweder im Mörser zerstoßen oder im Ganzen mitgegart, um ihn am Ende des Kochvorgangs wieder zu entfernen. Um einen zu dominanten Geschmack zu vermeiden, sollte Sternanis sparsam dosiert werden!

Typische Gerichte mit Sternanis

Rotweinbirnen

 

Süßes Mango-Chutney